fps health belgium banner

Reisen aus einem Land außerhalb der EU und des Schengen-Raums

Wesentliche Reisen aus Drittländern nach Belgien für Reisende, die nicht Staatsangehörige eines Landes der Europäischen Union oder der Schengen-Zone sind und ihren Hauptwohnsitz in einem nicht auf dieser Seite aufgeführten Drittland haben.

Welche Reisen gelten als unbedingt notwendig?

  • berufsbedingte Reisen von Gesundheitsfachkräften, Forschern im Bereich der Gesundheit und Fachkräften in der Altenpflege
  • berufsbedingte Reisen von Grenzgängern
  • berufsbedingte Reisen von Saisonarbeitern im Landwirtschafts- und Gartenbausektor
  • berufsbedingte Reisen des Transportpersonals
  • Reisen von Diplomaten, des Personals internationaler Organisationen und Einrichtungen und der durch internationale Organisationen und Einrichtungen eingeladenen Personen, deren physische Präsenz für ein ordnungsgemäßes Funktionieren dieser Organisationen und Einrichtungen erforderlich ist, berufsbedingte Reisen des Militärpersonals, der Ordnungskräfte, des Zollpersonals, der Nachrichtendienste, der Magistrate, des humanitären Personals und des Personals des Zivilschutzes, in der Ausübung ihrer Funktion
  • Durchreisen außerhalb des Schengen-Raums und der Europäischen Union
  • Reisen aus zwingenden familiären Gründen, nämlich:
    • Reisen, die durch eine Familienzusammenführung im Sinne des Gesetzes vom 15. Dezember 1980 über die Einreise ins Staatsgebiet, den Aufenthalt, die Niederlassung und das Entfernen von Ausländern gerechtfertigt sind
    • Besuche bei einem Ehe- oder Lebenspartner, der nicht unter demselben Dach wohnt, sofern der stabile und dauerhafte Charakter der Beziehung plausibel nachgewiesen werden kann
    • Reisen im Rahmen der Mitelternschaft (einschließlich Behandlungen im Rahmen der medizinisch assistierten Fortpflanzung)
    • Reisen im Rahmen eines Begräbnisses beziehungsweise einer Einäscherung von Verwandten ersten oder zweiten Grades
    • Reisen im Rahmen einer standesamtlichen oder religiösen Eheschließung von Verwandten ersten und zweiten Grades
    • berufsbedingte Reisen von Seeleuten
  • Reisen aus humanitären Gründen (einschließlich Reisen aus zwingenden medizinischen Gründen oder zur Fortführung einer dringenden medizinischen Behandlung und um älteren Menschen, Minderjährigen, Personen mit Behinderung oder schutzbedürftigen Personen beizustehen)
  • Reisen aus Studiengründen, einschließlich Reisen von Schülern, Studenten und Praktikanten, die im Rahmen ihres Studiums eine Ausbildung absolvieren, und von Forschen mit einer Aufnahmevereinbarung
  • Reisen von hochqualifizierten Personen, wenn ihre Arbeit wirtschaftlich notwendig ist und nicht aufgeschoben werden kann, einschließlich Reisen von Berufssportlern, die als Spitzensportler anerkannt sind, von Berufsfachkräften des Kultursektors, sofern sie über eine kombinierte Erlaubnis verfügen, und von Journalisten, in der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit
  • Reisen von Personen, die nach Belgien kommen, um eine Tätigkeit als Lohnempfänger auszuüben, einschließlich Au-Pair-Jugendlichen, unabhängig von der Dauer dieser Tätigkeit, sofern ihnen dies von der zuständigen Region gestattet worden ist (Arbeitserlaubnis oder Nachweis, dass die Bedingungen für eine Befreiung erfüllt sind),
  • Reisen von Personen, die nach Belgien kommen, um eine Tätigkeit als Selbständiger auszuüben, unabhängig von der Dauer dieser Tätigkeit, sofern ihnen dies von der zuständigen Region gestattet worden ist (gültige Berufskarte oder Nachweis, dass die Bedingungen für eine Befreiung erfüllt sind).

Reisen Sie aus Indien, Südafrika oder Brasilien? Sie dürfen nicht nach Belgien reisen, außer wenn Sie die belgische Staatsangehörigkeit besitzen oder ihren Hauptwohnort in Belgien haben oder wenn es sich um folgende unbedingt notwendige Reisen handelt:

  • berufsbedingte Reisen des Transporpersonals, des Frachtpersonals und der Seeleute, sofern sie im Besitz einer Bescheinigung ihres Arbeitgebers sind,
  • Reisen von Diplomaten, Reisen des Personals internationaler Organisationen und Reisen der durch internationale Organisationen eingeladenen Personen, deren physische Präsenz für ein ordnungsgemäßes Funktionieren dieser Organisationen erforderlich ist, in der Ausübung ihrer Funktion, sofern sie über eine von der belgischen diplomatischen oder konsularischen Vertretung ausgestellte Bescheinigung über die unbedingt notwendige Reise verfügen.

Was muss ich tun?

  1. Sie verfügen über das negative Ergebnis eines PCR-Tests, der frühestens 72 Stunden vor Ihrer Abreise aus einer roten Zone nach Belgien durchgeführt wurde.
  • Weitere Informationen finden Sie in unseren häufig gestellten Fragen - “Wann benötige ich einen negativen Test, um nach Belgien reisen zu dürfen?”.
  • Ausnahme: Wenn Sie sich weniger als 48 Stunden in Belgien aufhalten oder nicht mit dem Flugzeug oder dem Schiff nach Belgien kommen, oder nicht mit dem Zug oder dem Busreisen aus einem Land außerhalb der EU oder des Schengen-Raums nach Belgien kommen, brauchen Sie keinen negativen PCR-Test vorzuweisen.
  1. Sie sind im Besitz eines notwendigen Visums oder einer Reisebescheinigung, die Sie über eine Botschaft oder Diplomatenpost erhalten können.

  2. Halten Sie sich länger als 48 Stunden in Belgien auf oder kommen Sie mit dem Flugzeug, dem Schiff, dem Zug oder dem Bus aus einem Land außerhalb der EU oder des Schengen-Raums nach Belgien? Füllen Sie das Passagier-Lokalisierungsformular (PLF) frühestens 48 Stunden vor Ihrer Ankunft in Belgien aus.

  • Auf der Grundlage Ihrer Antworten und des Farbcodes der Zone, aus der Sie kommen, wird mittels des Formulars berechnet, ob Sie als Hochrisikokontakt gelten.
    • Wenn Sie eine SMS erhalten, besteht bei Ihnen ein hohes Covid-19-Risiko. Sie müssen dann eine Quarantäne einhalten und sich am siebten Tag der Quarantäne testen lassen. Dazu werden Sie einen Code per SMS erhalten. Diese Quarantäne und Tests sind verpflichtend. Sie riskieren eine Geldbuße von mindestens 250 EUR, wenn Sie dies nicht beachten.
    • Wenn Sie keine SMS erhalten, müssen Sie nicht unter Quarantäne gestellt oder getestet werden.
  1. Reisen Sie aus Großbritannien, Südafrika, Südamerika oder Indien an? Begeben Sie sich in Quarantäne. Lassen Sie sich an Tag 7 Ihrer Quarantäne testen. Sie erhalten hierfür eine SMS. Diese Quarantäne und Tests sind verpflichtend. Sie riskieren eine Geldbuße von mindestens 250 EUR, wenn Sie dies nicht beachten.

Achtung: Wenn Polizeidienste den Verdacht haben, dass das PLF-Formular bzw. die Bescheinigung über einen negativen COVID-19-Test gefälscht wurde, erstellen sie ein Protokoll. Dieses Protokoll wird der Staatsanwaltschaft übermittelt. In Anbetracht der besonderen Schwere dieser Verstöße mit betrügerischer Absicht und der Tatsache, dass die Corona-Politik von der Echtheit dieser Unterlagen abhängt, erfolgt bei hinreichenden Indizien und unter Angabe mildernder Umstände eine direkte Ladung vor das Korrektionalgericht wegen Fälschung und Verwendung des gefälschten Schriftstücks.