fps health belgium banner

Zahl der Neuinfektionen leicht angestiegen

Die Entwicklung der Epidemie wird durch Verwendung eines 7-Tage-Mittelwerts und im Vergleich zum Infektionsgeschehen der vorherigen Woche verfolgt. Mit dieser Methode können die jeweiligen Trends unabhängig von den Schwankungen der Tageszahlen klar abgebildet werden.

Die Statistiken in diesem Bild sind verfügbar über d34j62pglfm3rr.cloudfront.net/downloads/news/numbers_20200712_DE_v2.pdf

Es gibt einen leichten Anstieg der Zahl der Neuinfektionen in der Periode vom 2. bis zum 8. Juli im Vergleich zur Woche zuvor. Der Anstieg ist vor allem in der Provinz Antwerpen und in Brüssel stark.

Helfen Sie, einen Neuausbruch der Epidemie zu vermeiden und wenden Sie die Grundregeln an, um sich selbst und Ihre Familie zu schützen: Waschen Sie sich regelmäßig die Hände, halten Sie 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen, tragen Sie eine Mundmaske, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann und an Orten, wo Mundmaskenpflicht gilt, treffen Sie maximal 15 Personen pro Woche und treffen Sie sich wenn möglich im Freien. Wenn Sie krank sind, bleiben Sie zu Hause und rufen Sie Ihren Hausarzt.

Aktuelles lokales infektionsgeschehen

Um das Infektionsgeschehen auf lokaler Ebene verfolgen zu können, besuchen Sie unsere Website, auf der die Lage in jeder Gemeinde ersichtlich ist. Sie enthält Daten über das Vorkommen des Coronavirus SARS-CoV-2 pro Gemeinde auf der Grundlage von 3 Indikatoren:

  • Kumulative 7-Tage-Inzidenz (Anzahl Neuinfektionen der letzten 7 Tage geteilt durch die Bevölkerungszahl der betreffenden Gemeinde, multipliziert mit 100.000)
  • Anzahl der aufeinanderfolgenden Tage, an denen mindestens eine Neuinfektion gemeldet wurde
  • Anzahl Tage, an denen im Vergleich zum Vortag ein Anstieg der Neuinfektionen zu verzeichnen ist, über einen Zeitraum von 7 Tagen

2. Tageszahlen

Die Tageszahlen sind online über das COVID-19-Dashboard von Sciensano abrufbar.

  • Neuinfektionen (nach Diagnosedatum und nicht mehr wie zuvor nach Datum der Meldung bei Sciensano).

Das Monitoring der Neuinfektionen findet sieben Tage pro Woche statt und das Warnsystem für die regionalen Gesundheitsdienste bleibt ebenfalls jederzeit aktiv. Sie können das aktuelle lokale Infektionsgeschehen und die aktuellen Tageszahlen in Bezug auf Neuinfektionen über die weiter oben angegebenen Internetlinks jederzeit konsultieren. Krankenhausaufnahmen und Todesfälle - es handelt sich dabei um Indikatoren über einen etwas längeren Zeitraum - werden ausschließlich an Werktagen analysiert.

Dashboard und Datensätze werden täglich um 4 Uhr aktualisiert.

Die (tägliche) Nachricht und der epidemiologische Bericht (Di-Sa) werden jeweils um 9 Uhr veröffentlicht.

Das Virus ist nicht aus unserem Land verschwunden. Befolgen Sie weiterhin die Ratschläge, um sich selbst und Ihre Familie zu schützen.

Sind Sie krank (Husten, Fieber, Atemprobleme, …)? Befolgen Sie die Ratschläge des FÖD Volksgesundheit:

  1. Bleiben Sie zu Hause.
  2. Nehmen Sie sofort mit Ihrem Hausarzt Kontakt auf.
  3. Folgen Sie den Anweisungen der Website https://www.info-coronavirus.be/de.