fps health belgium banner

COVID-19-Tests: Welche Gruppen werden zuerst getestet?

Hier sind die auf der Grundlage der Fachkompetenz von Experten und Wissenschaftlern erstellten Prioritäten für die Durchführung von Tests zum Nachweis des Virus:

  • Personen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden und bei denen der Verdacht besteht, dass sie mit COVID-19 infiziert sind,

  • Berufsfachkräfte im Gesundheitswesen, die infiziert sein könnten oder die Atemwegssymptome und Fieber aufweisen und die, sowohl im Krankenhaus als auch im ambulanten Bereich, Personen betreuen, bei denen das Risiko besteht, dass sie eine schwere Form der Krankheit entwickeln,

  • Stationäre Patienten, Internierte oder Neuankömmlinge in gemeinschaftlichen Einrichtungen (Altenheime, Gefängnisse, …), die Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen. Wenn sich die Kapazität in den kommenden Tagen erhöht, werden die Tests auf folgende Personen ausgedehnt:

  • Gesundheitsberufsfachkräfte, die möglicherweise infiziert sind, um Menschen, die mit diesen Fachkräften in Kontakt kommen, so weit wie möglich zu schützen.

  • Personen, die möglicherweise infiziert sind und zu den Risikogruppen gehören. Informationen über die Testkapazitäten werden zweimal wöchentlich mitgeteilt, weil der Schwerpunkt auf der Suche nach Material und Lösungen für die Menschen vor Ort liegen wird.