fps health belgium banner

Ende der Quarantäne für acht am 2. Februar aus Wuhan zurückgekehrte Mitbürger

Am 2. Februar kehrten neun Mitbürger mit einem Repatriierungsflug aus Wuhan in China in unser Land zurück. Einer von ihnen wurde positiv auf das neue Coronavirus (Covid-19) getestet und befindet sich seitdem in einer spezialisierten Abteilung des Sint-Pieters-Krankenhauses, wo er gestern nach zwei aufeinanderfolgenden negativen Tests vom Laboratorium der KU Löven entlassen wurde. Der Mann ist nicht mehr infiziert und stellt keine Gefahr mehr für seine Umgebung dar.

Die übrigen acht Rückkehrer, die vorsorglich für 14 Tage im Militärkrankenhaus in Neder-over-Heembeek unter Quarantäne gestellt wurden, können heute ebenfalls nach Hause zurückkehren, da jegliche Kontaminationsgefahr inzwischen ausgeschlossen ist. Während ihres Aufenthalts wurde die Gruppe sechs Mal vom Laboratorium der KU Löven getestet und alle Testergebnisse waren negativ.

Zwei weitere Einwohner unseres Landes kehrten am Sonntag, dem 9. Februar, mit einem von den britischen Behörden organisierten Flug in unser Land zurück. Sie haben schon 7 Tage in Quarantäne verbracht und müssen noch eine weitere Woche im Militärkrankenhaus in Neder-over-Heembeek verbringen. Sie sind in guter Gesundheit und zeigen keine Symptome. In der Zwischenzeit wurden beide Personen dreimal getestet und die Testergebnisse waren negativ.

Die Behörden und der Gesundheitssektor bleiben äußerst wachsam. Bei geringstem Verdacht einer Infektion werden Menschen auf die Anwesenheit des Virus getestet. Dies erfolgte inzwischen bereits in mehr als 128 Fällen, aber all diese Tests sind negativ ausgefallen.

Folgen Sie uns hier, auf Twitter oder auf Facebook, um über alle Neuigkeiten des Coronavirus Covid-19 informiert zu werden.