fps health belgium banner

Ich suche Unterstützung

Das Coronavirus hat nicht nur erhebliche Auswirkungen auf unsere Gesundheit, sondern auch auf viele andere Aspekte des Alltags. Suchen Sie Unterstützung? Nachstehend finden Sie eine Liste der Organisationen, an die Sie sich wenden können.

Ich suche finanzielle Unterstützung

Haben Sie Schwierigkeiten, Ihre Rechnungen zu bezahlen? Sie sind selbständig und brauchen Unterstützung? Es gibt verschiedene Maßnahmen, die Sie beantragen können.

Ich habe meinen Job verloren. Meine Einkünfte reichen nicht mehr aus, um die nötigsten Einkäufe zu bezahlen. An wen kann ich mich wenden?

Sie können Arbeitslosengeld erhalten. Weitere Informationen finden Sie bei der Hilfszahlstelle für Arbeitslosengeld oder bei Ihrer Gewerkschaft. Weitere Informationen, wenn Sie in der Wallonie wohnen: http://luttepauvrete.wallonie.be/.

Tragen Sie sich beim ÖSHZ Ihrer Gemeinde ein. Das ÖSHZ verfügt über Mittel, die ihm von den Behörden zur Verfügung gestellt werden, um Sie bei der Zahlung Ihrer Rechnungen zu unterstützen, wenn Ihre Einkünfte nicht mehr ausreichen. Jeder, der unter den Folgen der COVID-19-Krise leidet, kann um Unterstützung bitten. Diese Unterstützung beschränkt sich nicht nur auf die Empfänger des Eingliederungseinkommens, sondern richtet sich an all jene, die nach individueller Analyse vom ÖSHZ als bedürftig anerkannt werden. Die Adresse finden Sie hier:

Diese Unterstützungsmaßnahmen gelten auch für Studenten, Hochschulabsolventen und Selbständige, die ohne Einkommen sind.

Sie sind arbeitslos? Tragen Sie sich so schnell wie möglich bei folgender Einrichtung als Arbeitsuchender ein:

  • Deutschsprachige Gemeinschaft: Arbeitsamt
  • Wallonie: FOREM
  • Brüssel: Actiris
  • Flandern: VDAB
Als Selbständige(r) bin ich in eine Notlage geraten. Wohin kann ich mich wenden?

Kontaktieren Sie:

  • das Landesinstitut der Sozialversicherungen für Selbständige (LISVS) über www.lisvs.be oder über die 0800/12.018,
  • die Sozialversicherungseinrichtung, der Sie angeschlossen sind.

Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre “Ratgeber: Selbständige in Schwierigkeiten” des ÖPD Sozialeingliederung.

Ich brauche juristische Hilfe für Probleme, auf die ich während der Krise gestoßen bin, aber ich kann sie mir nicht leisten. An wen kann ich mich wenden?
Sie können sich an den Ausschuss für juristischen Beistand Ihrer Region wenden, um einen kostenlosen ersten juristischen Beistand zu erhalten.
Aufgrund der Corona-Krise habe ich Probleme mit der Zahlung oder dem Erhalt von Unterhaltsleistungen. An wen kann ich mich wenden?
Kontaktieren Sie den Dienst für Unterhaltsforderungen (DUFO) des FÖD Finanzen entweder telefonisch (0800/12.302) oder per E-Mail (secal.central@minfin.fed.be) oder in einem der Informationszentren des FÖD Finanzen.
Ich kann meine Miete nicht bezahlen. An wen kann ich mich wenden?

Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde. Die Sozialarbeiter sind für Sie da. Das ÖSHZ verfügt über Mittel, die ihm von den Behörden zur Verfügung gestellt werden, um Ihnen bei Problemen mit der Energieversorgung zu helfen. Diese Unterstützung umfasst alle möglichen Kosten, mit Ausnahme der Mietgarantie.

  • In der Wallonie:

Mieter, die Einkommensverluste nachweisen, die auf COVID-19-Maßnahmen zurückzuführen sind, können flexible Zahlungspläne und eine Überprüfung der Miete auf der Grundlage ihrer spezifischen Situation beantragen. Betroffene Mieter können sich an die Sozialdienste des Regionalbüros des für sie zuständigen Fonds wenden. Kommt keine Einigung zustande, kann sich ein in Schwierigkeiten geratener Mieter an die Wallonische Gesellschaft für Sozialkredit (SWCS) wenden, die unter bestimmten Bedingungen ein zinsloses Darlehen für die Zahlung der Miete (auch im Rahmen eines Mietvertrags für Studenten) gewähren kann.

  • In der Region Brüssel-Hauptstadt:

Auf dieser Website finden Sie alle Maßnahmen der Region Brüssel-Hauptstadt im Bereich des Wohnungswesens, ganz gleich ob in Bezug auf Mietzuschüsse oder in Sachen Räumung.

  • In Flandern:

Arbeitnehmer, die zeitweilig arbeitslos sind, können von der Flämischen Behörde eine Zulage erhalten, um ihre Wasser- und Energierechnungen zu begleichen. Es gibt auch zahlreiche andere Formen von Beihilfen für Privatpersonen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite. Vom 1. Mai bis zum 1. Oktober 2020 können sich Mieter und Vermieter an den flämischen Ombudsmann wenden, um Probleme im Zusammenhang mit der Corona-Krise zu lösen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.

Ich kann meine Energie- und Wasserrechnungen wegen COVID nicht bezahlen. Kann mir jemand helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Die Regierung hat dem ÖSHZ ein Budget zur Verfügung gestellt, um Ihnen in Bezug auf Energie zu helfen. D. h. Energieverbrauch, einschließlich sozialer und budgetärer Begleitung oder anderer Unterstützung.
Ich bin beim ÖSHZ eingetragen und mache mir Sorgen über die Bearbeitung meiner Akte in der heutigen Zeit.

Sie können stets Ihren Sozialassistenten beim ÖSHZ kontaktieren.

Weitere Informationen über die COVID-19-Maßnahmen in den ÖSHZ finden Sie auf der Website des ÖPD Sozialeingliederung.

Viele Pflegedienstleister sind auf Online-Formulare umgestiegen, aber ich kann nicht damit umgehen. Wer kann mir helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Das ÖSHZ hat von der Regierung ein Budget bekommen, um Sie bei Ihrer digitalen Präsenz zu unterstützen. Benötigen Sie Hilfe beim Ausfüllen von Onlineformularen oder digitalen Anträgen? Zögern Sie nicht, sie zu kontaktieren.
Ich kann meine Krankenhausrechnungen, Medikamente und Arztrechnungen nicht mehr bezahlen. Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Die Regierung hat dem ÖSHZ ein Budget zur Verfügung gestellt, um Sie in Bezug auf Ihre Gesundheit zu unterstützen. Das ÖSHZ interveniert für Ihre Krankenhausrechnung, Medikamente, den Kauf von Mund-Nasen-Masken, Desinfektions-Handgel und vielem mehr.
Ich benutze das Internet nicht, und ich fühle mich von digitalen Anwendungen überfordert. Kann mir jemand helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Das ÖSHZ hat von der Regierung ein Budget bekommen, um Sie bei Ihrer digitalen Präsenz zu unterstützen. Sie können Ihnen helfen, soziale Kontakte online zu pflegen. Das ÖSHZ kann auch untersuchen, ob Sie einen Sozialtarif für das Internet-Abo beanspruchen können, oder Ihnen beim Kauf eines Computers oder Tablets helfen.
Wegen COVID bin ich so knapp bei Kasse, dass ich mir keine Kleidung mehr kaufen kann. Kann mir jemand helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Die Regierung hat dem ÖSHZ ein Budget zur Verfügung gestellt, um Sie bei der Deckung von Grundbedürfnissen wie Kleidung zu unterstützen.
Mein Einkommen hat sich durch COVID verringert und ich habe kein Geld mehr, um eine Brille (oder Linsen) zu kaufen. Kann mir jemand helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Die Regierung hat dem ÖSHZ ein Budget zur Verfügung gestellt, um Sie bei der Deckung von Grundbedürfnissen wie dem Kauf einer Brille zu unterstützen.

Ich bin minderjährig und suche Unterstützung

Sie sind unter 18 und brauchen Hilfe? Zögern Sie nicht, sich an eine der folgenden Organisationen zu wenden:

Wenn Sie ein Kind kennen oder selbst ein Kind sind, das körperlich oder psychisch misshandelt wurde, zögern Sie nicht zu handeln:

  • Wenden Sie sich an das Team SOS-Enfants Ihrer Region: www.one.be.
  • Wählen Sie die 103 oder besuchen Sie die Website www.103ecoute.be. Die kostenlose Nummer 103 ist erreichbar von 10 bis 24 Uhr.
Ich bin Jugendliche(r) und wohne nicht mehr zu Hause. Wohin kann ich mich jetzt, da Treffpunkte und Organisationen geschlossen oder eingeschränkt geöffnet sind, wenden?
  • Wenn Sie zur Schule gehen, können Sie sich an das PMS-Zentrum Ihrer Schule wenden.
  • Sie können sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde wenden.

Ich bin Elternteil und suche Unterstützung

Sie sind alleinerziehend mit (kleinen) Kindern und benötigen Unterstützung oder eine alternative Betreuung? Es gibt verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten.

Sie können SOS PARENTS unter Nr. 0471/414.333 anrufen, täglich von 8 bis 20 Uhr.

Ich arbeite, aber ich muss mich um meine Kinder kümmern. Kann ich Urlaub nehmen?
Die Föderalregierung hat einen neuen Elternurlaub geschaffen, um Eltern zu ermöglichen, Beruf und Kinderbetreuung zu vereinbaren: den Corona-Elternurlaub. Eltern mit mindestens einem Kind unter 12 Jahren oder im Fall einer Behinderung unter 21 Jahren wird dadurch ermöglicht, im Zeitraum vom 1. Mai bis zum 30. September 2020 die Arbeitsleistungen um die Hälfte oder ein Fünftel zu kürzen. Alle Informationen zu diesem Thema finden Sie auf der Website des Landesamts für Arbeitsbeschaffung (LfA).
Ich bin (alleinerziehender) Elternteil von Kleinkindern und suche eine alternative Betreuungsmöglichkeit.

Sie können sich an folgende Einrichtungen wenden:

  • die Schule Ihrer Kinder oder das mit ihr verbundene PMS-Zentrum,
  • Ihre Gemeinde bzw. das ÖSHZ für weitere Informationen über lokale Kinderbetreuungsangebote.

Für Informationen zum Corona-Elternurlaub können Sie das LfA über www.lfa.be oder unter der Nummer 02/515.44.44 kontaktieren.

Ich suche eine Hilfe bei meinen Haushaltsarbeiten.

Über das System der Dienstleistungschecks können Sie Hilfe im Haushalt erhalten:

Mein Einkommen hat sich durch COVID verringert und ich habe Probleme, mich um meine Kinder zu kümmern. Kann mir jemand helfen?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Das ÖSHZ hat von der Regierung ein Budget bekommen, um Ihnen zu helfen. Hilfe für Familien in Schwierigkeiten ist eine Priorität des ÖSHZ und der Regierung im Kampf gegen Kinderarmut. Beim ÖSHZ finden Sie ein breites Hilfsangebot! Zögern Sie nicht.

Ich bin obdachlos und suche Unterstützung

Weitere Informationen:

Ich bin obdachlos und suche eine Mundschutzmaske. Wie kann ich eine bekommen?
Ab Montag, dem 15. Juni, beginnen die Apotheken mit der Verteilung der Stoffmasken, die die Föderalregierung den Einwohnern zur Verfügung stellt. In Ausnahmefällen ist es möglich, die Maske ohne eID (Personalausweis) in Ihrer Apotheke abzuholen. Weitere Infos.

Ich suche psychologische Hilfe

Fühlen Sie sich ängstlich, gestresst, isoliert? Das ist normal. Unterdrücken Sie Ihre Emotionen nicht.

Verschiedene Organisationen, Initiativen und Gesundheitsfachkräfte stehen bereit, um Ihnen zu helfen. Hier finden Sie eine Übersicht.

Wegen COVID fühle ich mich ängstlich und wünsche mir Hilfe, aber ich kann mir keine Hilfe leisten. Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Das ÖSHZ hat von der Regierung ein Budget bekommen, um Ihnen zu helfen. Dazu gehört die Übernahme der Kosten von Fachleuten, die für die Behandlung von Ängsten und psychiatrischen Problemen anerkannt sind.
Wegen COVID bin ich Opfer von partnerschaftlicher Gewalt, aber ich kann mir keinen Berater leisten. Was kann ich tun?
Wenden Sie sich an das ÖSHZ Ihrer Gemeinde oder Stadt. Die Sozialarbeiter sind da, um Ihnen zu helfen. Das ÖSHZ hat von der Regierung ein Budget bekommen, um Ihnen zu helfen. Dazu gehört die Übernahme der Kosten von Fachleuten, die für die Behandlung von Problemen partnerschaftlicher Gewalt anerkannt sind.