Menu
banner FPS Health Belgium

Was kann ich machen?

In der Region Wuhan in China gibt es einen Ausbruch eines neuen Coronavirus. In Belgien wurde ein Fall des neuen Coronavirus bei einem repatriierten Mitbürger aus Wuhan festgestellt. Die belgischen Gesundheitsbehörden sind wachsam für andere Fälle in unserem Land.

Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie die Verbreitung von Grippeviren, Coronaviren oder anderen Viren unterbinden:

  • • Regelmäßig die Hände waschen
  • • Beim Husten und Niesen Mund und Nase abdecken
  • • Enge Kontakte mit Personen mit Symptomen von Atemwegsinfektionen (z.B. Husten und Niesen) meiden

Lesen Sie unser Poster mit Tipps für eine gute Hygiene.

Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie eine Antwort auf die meist gestellten Fragen in Bezug auf das neue Coronavirus

FAQs


Haben Sie nach dem Lesen dieser Informationen noch Fragen? Schicken Sie uns eine Nachricht oder rufen Sie uns an
unter 0800 14 689


Neueste Nachrichten

Wohin soll ich gehen

Wenn Sie selber krank sind und vor Kurzem in China waren, oder wenn jemand aus Ihrer nächsten Umgebung krank ist und in China war, rufen Sie dann Ihren Hausarzt an und erwähnen Sie Ihre Reisegeschichte und Ihre Symptome. Gehen Sie nicht ins Wartezimmer oder in die Notaufnahme.

Wie bereitet Belgien sich vor

Das neue Coronavirus kann über Reisende in Belgien gelangen. Die Hausärzte und Krankenhäuser wissen, wie sie schnell einen Patienten, der möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert ist, erkennen können und was sie in diesem Fall machen sollen.

Ein Referenzlaboratorium in der KULeuven kann das Virus schnell identifizieren. Mit dem Saint-Pierre-Krankenhaus in Brüssel und dem Universitätskrankenhaus Antwerpen verfügen wir über zwei Referenzkrankenhäuser, in denen wir Patienten unter sicheren Umständen betreuen und pflegen können.

Die Ärzte für Infektionskrankheitenbekämpfung informieren denn auch alle Personen, mit denen der Patient seit dem Auftreten der Symptome in Kontakt gekommen ist. In dieser Weise verhindern wir, dass sich das Virus in unserem Land weiter ausbreiten kann.